REG. SEASON 2017-18 | NEWS REPORTS


Nilsson kommt als neuer Backup-Goalie aus Vancouver

(Oct. 19, 2017 - Source: Kevin Hoffman/Getty Images North America)
(Oct. 19, 2017 - Source: Kevin Hoffman/Getty Images North America)

Mit Anders Nilsson haben die Golden Knights den bereits vierten Torhüter in ihrem Team, der als Backup hinter Marc-André Fleury spielen soll.

 

Der 27-jährige Schwede kommt zusammen mit dem 3rd round Pick 2018 der Canucks nach Vegas, und im Gegenzug erhält Vancouver  Torhüter Maxime Lagacé sowie den 2nd round Pick 2018 der Golden Knights. Ein ordentlicher Preis für einen Torhüter, der maximal 20 bis 25 Spiele über eine Saison absolvieren wird.

 

"Uns war wichtig, dass wir endlich Ruhe auf dieser Position rein bringen. Zuletzt konnten wir uns leider nicht auf unsere Backups verlassen. Ich sehe Anders auch nicht als klassische Nummer 2, sondern eher als eine 1B - er bringt enorme Qualitäten mit.", so GM Saytham1980 im Interview. (mm)


Poirier kommt vom Rivalen Arizona zu den Knights

(June 29, 2013 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)
(June 29, 2013 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)

Die Golden Knights haben Goal-scoring forward Émile Poirier aus Arizona verpflichtet. Im Austausch wechselt Defensive forward Erik Haula zu den Coyotes.

 

Der 23-jährige Poirier möchte sich in Vegas beweisen und der Eishockeywelt endlich zeigen was er kann. In Calgary wurde er Anfang der Saison ausgemustert und auch in Arizona kam er nicht sonderlich oft zum Einsatz. Insgesamt bringt es der Kanadier in seiner noch jungen NHL-Karriere auf gerade einmal 22 Spiele (2 Tore, 2 Assists).

 

"Wir glauben an Émile, sonst hätten wir uns nicht auf diesen Deal eingelassen und Haula abgegeben. Er wird unsere Mannschaft insgesamt torgefährlicher machen.", äußerte sich GM Saytham1980 optimistisch.

 

Tatsächlich darf man bei den Golden Knights gespannt sein, wie sich das Team ohne PK-Spezialist Erik Haula schlagen wird. Der Finne wird besonders bei den Faceoffs fehlen. (mm)


Namestnikov verlässt Tampa in Richtung Vegas

(Sept. 29, 2014 - Source: Tom Pennington/Getty Images North America)
(Sept. 29, 2014 - Source: Tom Pennington/Getty Images North America)

Die Golden Knights haben Two-way forward Vladislav Namestnikov von den Tampa Bay Lightning verpflichtet. Der 25-jährige Russe kommt im Tausch gegen seinen Landsmann Vadim Shipachyov.

 

Shipachyov war bis zu seinem Wechsel Topscorer in Vegas (42 Spiele, 19 Tore, 15 Assists), aber auch Namestnikov hat ähnliche Zahlen während seiner 44 Spiele für die Lightning vorzuweisen (15 Tore, 22 Assists) und muss sich nicht verstecken.

 

"Wir haben vor einigen Tagen einen kleineren Umbruch in der Mannschaft gestartet, was aber nicht heißen soll dass wir unsere Saisonziele nach unten korrigieren.", so GM Saytham1980 im Interview.

 

Ebenfalls im Deal enthalten sind die Verteidiger Coburn (Tampa), Brännström (Vegas) und ein paar Picks sowie eine Condition - sollte Shipachyov in Tampa nicht verlängern. (mm)


Nino Niederreiter kommt von den Minnesota Wild

(Nov. 7, 2017 - Source: Claus Andersen/Getty Images North America)
(Nov. 7, 2017 - Source: Claus Andersen/Getty Images North America)

Die Golden Knights haben sich mit einem nachträglichen Weihnachtsgeschenk selbst beschert und Forward Nino Niederreiter von den Minnesota Wild verpflichtet. Der 25-jährige Schweizer kommt im Tausch gegen die beiden Führungsspieler James Neal und David Perron - außerdem erhält Vegas noch den 2nd round Pick 2020 der Wild.

 

"Die Verhandlungen waren zwischenzeitlich etwas ins Stocken geraten, da es noch ein paar Ungereimtheiten zu korrigieren gab. Wir sind aber alle froh darüber, dass es dann doch noch geklappt hat.", so GM Saytham1980 im Interview.

 

Niederreiter absolvierte in der laufenden Saison 36 Spiele für die Wild (7 Tore, 7 Assists, -14) und hofft durch den Wechsel an den Strip auf einen Leistungsschub für die zweite Saisonhälfte. James Neal (29 Spiele, 9 Tore, 18 Assists, +5) und David Perron (36 Spiele, 12 Tore, 15 Assists, -3) sollten nach Wild-GM Mario Lemieux66 ihre bisherige Form im Idealfall beibehalten. (mm)


Maxime Lagace in den NHL-Kader berufen worden

(Nov. 3, 2017 - Source: Getty Images North America)
(Nov. 3, 2017 - Source: Getty Images North America)

Die Golden Knights haben Maxime Lagace von den Chicago Wolves (AHL) angefordert und im Gegenzug den bisherigen Backup-Goalie Ondrej Pavelec über den Waiver nach Chicago geschickt, der anschließend von Dallas geclaimt wurde.

 

Pavelec wurde erst zu Beginn der Saison für einen 3rd round Pick von den New York Rangers getradet, enttäuschte aber bisher. Bei insgesamt 8 Spielen gelang dem 30-jährigen Tschechen lediglich ein Sieg (1-4-2, GAA 4.29, SV% 0.856) - zu wenig um einen Platz im NHL-Kader zu rechtfertigen.

 

Der 24-jährige Lagace ist vom Potential zwar noch nicht ganz auf NHL-Niveau, ist allerdings aufgrund des deutlich jüngeren Alters die bessere Alternative zu Pavelec. Insgesamt stand der Kanadier in 19 Spielen für die Chicago Wolves im Kasten (8-10-1, GAA 2.45, SV% 0.921).

 

Außerdem unterschrieb er erst kürzlich einen neuen 1-Jahres-Vertrag für die Saison 2018-19. (mm)


Stefan Matteau über den Waiver nach Tampa Bay

(Nov. 29, 2017 - Source: Hannah Foslien/Getty Images North America)
(Nov. 29, 2017 - Source: Hannah Foslien/Getty Images North America)

Die Golden Knights haben Power Forward Stefan Matteau über den Waiver zu den Chicago Wolves (AHL) geschickt, ehe er von den Tampa Bay Lightning geclaimt wurde. Der 23-jährige US-Amerikaner absolvierte in der laufenden Saison 19 Spiele für Vegas (3 Tore, 3 Assists, +/- 3), wo er überwiegend in der 3. Reihe eingesetzt wurde.

 

"Wir hätten Stefan natürlich gerne weiterhin in unserer Organisation behalten, aber so ist das Geschäft und wir wünschen ihm alles Gute in Tampa.", so Vegas-GM Saytham1980. (mm)


James Neal verlängert in Vegas um 2 Jahre bis 2020

(May 15, 2018 - Source: Ethan Miller/Getty Images North America)
(May 15, 2018 - Source: Ethan Miller/Getty Images North America)

Power Forward James Neal bleibt den Golden Knights vorerst auch die nächsten beiden Spielzeiten erhalten. Bei einem guten Gespräch einigten sich Neal und Vegas-GM Saytham1980 auf eine Verlängerung des Vertrages - zu gleichen Konditionen. Das bedeutet: ein Jahresgehalt von 5.0 Mio. $ bis Juni 2020.

 

Der 30-jährige Kanadier erlebt derzeit seinen zweiten Frühling in Vegas und führt sogar das Team-Scoring mit 24 Punkten (8 Tore, 16 Assists) in 25 Spielen an. "James ist ein absoluter Führungsspieler und das zeigt er nicht nur auf dem Eis, sondern auch in der Kabine und abseits der Arena.", schwärmt GM Saytham1980.

 

Trotzdem ist nicht ausgeschlossen, dass James Neal bis zur Deadline eine Option für einen möglichen Trade sein könnte. Bei den Golden Knights spekuliert man nun natürlich auf einen deutlich höheren Gegenwert als für einen Spieler, der am 1. Juli 2018 Unrestricted Free Agent hätte werden können. (mm)


Shea Theodore bleibt bis 2022 bei den Golden Knights

(March 11, 2018 - Source: Elsa/Getty Images North America)
(March 11, 2018 - Source: Elsa/Getty Images North America)

Jungverteidiger Shea Theodore hat sich mit den Golden Knights auf einen neuen Vertrag über 4 Jahre geeinigt und bleibt dem Team somit bis 2022 erhalten.

 

Nach Abzügen der Prämienzahlungen beläuft sich sein kommendes Jahresgehalt auf 2.4 Mio. Dollar - günstig, wenn man bedenkt welches Potential der erst 22-jährige Kanadier mitbringt.

 

Theodore bestritt bisher alle 23 Saisonspiele und führt die interne Scorer-Liste der Verteidiger mit 2 Toren und 15 Assists an (Ligaweit auf Platz 11.). Insgesamt liegt er im Scoring auf Platz 3 - hinter Vadim Shipachyov (19 Punkte) und James Neal (23 Punkte).

 

"Shea ist ein großes Talent und kann langfristig zu den 20 besten Verteidigern in der Liga gehören, was sein Scoring auch zeigt. Wir sind froh, dass er sich dazu entschlossen hat zu bleiben.", freut sich GM Saytham1980 über die Vertragsverlängerung. (mm)


Karlsson unterschreibt 27 Mio. $ Vertrag in Vegas

(May 17, 2018 - Source: Ethan Miller/Getty Images North America)
(May 17, 2018 - Source: Ethan Miller/Getty Images North America)

Stürmer William Karlsson hat bei den Golden Knights einen neuen Vertrag über 6 Jahre unterschrieben und bleibt dem Team von GM Saytham1980 somit bis zum Jahr 2024 erhalten.

 

Abzüglich diverser Prämienzahlungen beläuft sich das Gehalt des 24-jährigen Schweden ab der Saison 2018-19 auf insgesamt 4.0 Mio. Dollar. "Wir sind sehr froh, dass wir uns zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison bereits mit William auf eine langfristige Zusammenarbeit einigen konnten. Hoffentlich gibt ihm das auch den nötigen Schub, um wieder an seine Leistung in den ersten Wochen anzuknüpfen.", so GM Saytham1980 im Interview. 

 

Karlsson musste wegen einer Verletzung die Saisonvorbereitung pausieren und stieß erst Ende Oktober zum Team. In seinen bisher 15 Spielen schoss er 8 Tore - bei einer beeindruckenden Schussquote von 25.8 % - und steuerte außerdem 5 Assists bei. (mm)


Jason Spezza vom Sunshine State nach Vegas

(March 25, 2017 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)
(March 25, 2017 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)

Die Gerüchte verdichten sich, dass Jason Spezza in den nächsten Tagen von den Florida Panthers zu den Golden Knights wechselt.

 

Es wird berichtet, dass Florida im Austausch einen 2nd Round Pick sowie einen 3rd Round Pick erhält. Der Vertrag des 34-jährigen Kanadiers ist auf 7.5 Mio. $ dotiert und läuft noch bis zum Ende der Saison 2018-19.

 

"Wir wissen um Jasons Qualität und haben derzeit noch die Ressourcen, dass wir seinen Vertrag ohne größere Anpassungen stemmen können. Er wird uns im weiteren Saisonverlauf durch sein Spielverständnis und seine Erfahrung enorm weiterhelfen.", so GM Saytham1980 im Interview.

 

Um einen Roster-Spot für Spezza zu schaffen wurde inzwischen Pierre-Édouard Bellemare über den Waiver und in die AHL zu den Chicago Wolves geschickt. (mm)


Dan Bylsma wird neuer Head Coach der Golden Knights

(June 28, 2013 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)
(June 28, 2013 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)

Die Vegas Golden Knights haben knapp eine Woche nach der überraschenden Entlassung von Gerard Gallant einen neuen Head Coach unter Vertrag genommen. Dan Bylsma übernimmt die Trainerbank und unterschreibt einen 3-Jahres-Vertrag.

 

"Wir sind sehr froh, dass wir uns mit Dan einigen konnten. Er war schon eine Weile auf dem Markt und hatte auch noch Gespräche mit anderen Teams.", so GM Saytham1980.

 

Tatsächlich stand Bylsma lange Zeit auf dem Wunschzettel der St. Louis Blues. Nachdem es dort aber zwei Wochen lang keine weiteren Annäherungsversuche von Blues-GM bavarus in Richtung Bylsma gegeben hatte, suchten schließlich Vegas und Bylsma das Gespräch zu einer möglichen Vertragsunterschrift. Mit Erfolg. (mm)


Vermette kommt aus Anaheim zu den Golden Knights

(Oct. 15, 2016 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)
(Oct. 15, 2016 - Source: Bruce Bennett/Getty Images North America)

Zum Abschluss einer turbulenten Woche haben sich die beiden GMs aus Anaheim und Vegas auf einen Bottom-Trade geeinigt.

 

Forward Antoine Vermette wechselt zu den Golden Knights und im Austausch erhalten die Ducks Playmaker David Desharnais, der erst zu Beginn der Saison von den New York Rangers gekommen war.

 

Der 35-jährige Vermette soll vor allem die Bottom-6 verstärken, sowie wichtige Akzente im Penalty Killing setzen. "Antoine ist ein absoluter Wunschspieler auf dieser Position. Sein Bullyspiel ist ausgezeichnet und wird uns die nötige Stabilität in Unterzahl bringen.", äußerte sich  GM Saytham1980 zuversichtlich.

 

Der Vertrag des Kanadiers ist mit 1.75 Mio. $ Gehalt ein echtes Schnäppchen, und läuft zum Ende der Saison aus. (mm)


Vegas entlässt überraschend Head Coach Gallant

(Dec. 13, 2017 - Source: Ethan Miller/Getty Images North America)
(Dec. 13, 2017 - Source: Ethan Miller/Getty Images North America)

Die Golden Knights haben sich überraschend von Head Coach Gerard Gallant getrennt. Der 54-Jährige Kanadier startete die Saison mit einer Quote von 6-2-0 und steht mit Vegas derzeit auf dem 1. Wildcard-Spot der Western Conference. Es wird vermutet, dass GM Saytham1980 mit den Special Teams nicht wirklich zufrieden ist.

 

Sowohl im Powerplay (3/26, 11.5 %, Platz 28) als auch im Penalty Killing  (6/21, 71.4 %, Platz 29) befinden sich die Golden Knights im Keller der Liga. Auch die beiden Niederlagen gegen die Arizona Coyotes (1-3 und 2-4) trugen ihren Teil dazu bei und verschärften das Verhältnis zwischen Head Coach und GM.

 

Bezüglich eines Nachfolgers wurde in Vegas bis auf Weiteres Stillschweigen vereinbart. (mm)